Nach einem langen steinigen Weg wurde ihr Traum doch noch wahr: Erinnerung: Claudia Leistner 1989 Europameisterin und 1983 und 1989 WM-Zweite:

Nach einem Traumstart 1983 als Sensations-Zweite bei der WM; folgten Verletzungen und Enttäuschungen, mitunter schmerzhafte sportliche Rückschläge:

Claudia Leistner und das gesamte Team um Sie herum, schafften es; nach Selbstzweifeln und öffentlich erwägten Rücktritts-Spekulationen; 1988 und vor allem 1989 doch noch den verdienten sportlichen Triumph zu erlangen:

 

 

*Bildquellen:

https://www.tyden.cz/rubriky/ondrej-nepela-kral-ledu-ktery-odesel-predcasne_371028.html?showTab=nejctenejsi-24

https://de.wikipedia.org/wiki/Claudia_Leistner

youtube.com und meine eigene Collage_Montage:

Der Beitrag ist erst im Entstehen; aber das Konzept dieser nicht -kommerziellen Webseite ist : Das Baukasten-Prinzip und das do-it-yourself-Konzept zu veranschaulichen, um die Eiskunstlauffreunde weltweit anzuregen, eigene Beiträge zu erstellen und ins Netz auf die Reise zu schicken:

Als Grundlagen: (Recherche)

Claudia Leistner on wikiwand:

Anmerkung: Layout ist ansprechender als in Wikipedia; Claudia Leistner gibt es auch in Deutsch:

2016: Claudia Leistner zu dem 50. Geburtstag: focus_online:

Revue-Karriere oder Büro-Schreibtisch: Spiegel 1985

Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen: Um die richtige Schreibweise von Tanja’s Nachnamen zu erkunden:

1988 Olympia in Calgary; sportlich gesehen; wohl Claudia Leistner’s beste Kürvorstellung: (sprungtechnisch gesehen)

Danach fasste Sie und ihr Team, den Entschluss, nachdem Rücktritt von der großen Katharina Witt, 1989 voll anzugreifen, um Weltmeisterin und Europameisterin zum Abschluss ihrer Karriere zu werden:

Und eine klasse Choreografie wurde einstudiert und sportlich, auch künstlerisch toll umgesetzt:

UND was für ein Unterschied in der Ausgestaltung der B-Noten-Komponenten: zum Abschluss ihrer Karriere; die beste Claudia Leistner; die es je gab: und leider gab es bei  der folgenden WM 1989 in Paris noch Midori Ito und den ersten 3 Axel: aber sie wurde verdiente Vize-Weltmeisterin:

Also bis bald; der Beitrag wird noch überarbeitet und ergänzt: Evelyn Großmann 1990-1992 und die Duelle zwischen Marina Kielmann und Tanja Szewczenko in den 1990-ern:

und Claudia Leistner in den Sozialen Medien; on social media platforms:

https://www.facebook.com/search/top/?q=Claudia%20Leistner

Claudia Leistner -Pfrengle on facebook:

https://www.pinterest.de/claudialeistner/

und na endlich ; die gesuchten schönen Bilder gefunden:

 2010: Holiday on ice- Show_Tropicana-Claudia Leistner-Pfrengle-Mannheimer ERC:

 

*Bildquelle: Marina Kielmann und Claudia Leistner : Holiday on ice: 50-Jahre-Jubiläum von Holiday on ice in Deutschland: *http://www.urlaubsspass.de/freizeit_kultur/holiday_old/holiday_old.htm

 

 

also von Tanja Szewzczenko ist das ganze Netz voll, überall auf social media; in den Sozialen Netzwerken ist unsere letzte Gewinnerin einer EM-Medaille 1998 und einer WM-Medaille 1994 bei den Damen; zu finden, Tanja kommt unglaublich gut herüber:

So long Bernhard from Germany: “Bobbo”. CIAO

in Vorbereitung: Evelyn Großmann: Die letzte deutsche Europameisterin bei den Damen 1990 und danach …….

*Quelle Bundesarchiv 1988_common_wikipedia

Simone Lang, Jutta Müller, Evelyn Großmann

Evelyn (Großmann) Klaudt auf Wikipedia:

und auch die Karriere von Evelyn Großmann ….

https://www.sz-online.de/nachrichten/ich-weiss-dass-ich-weiter-vorn-landen-kann-3869169.html

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s